Puppenfestival via Internet

28.04.2001
Die Wiege der Puppen und Bären jetzt im weltweiten Netz

"Der Anfang ist gemacht", stellte der Vorsitzende des "Arbeitskreises Puppenfestival", Joachim Sauer, zufrieden fest. Seit gestern präsentiert sich das Internationale Puppenfestival Neustadt-Sonneberg auch im Internet.

Der aus Mainz stammende Martin Klose, ein "guter Macher für Internetseiten", hatte mit seiner beruflichen Weiterbildungsmaßnahme "Büro der Zukunft" beim connect Telezentrum Neustadt damit sein Hauptpraktikumprojekt realisiert. Die Hilfe für den Online-Startschuss, virtuelles Puppenfestival, bekam Klose von Vertretern der Stadt Neustadt, des Arbeitskreises Puppenfestival und dem connect Telezentrum Neustadt.

"Wir haben Martin Klose bei auftretenden Fragen und Problemen gern unterstützt", verriet Simone Reineke, Mitarbeiterin des connect Telezentrums Neustadt. Zusätzliche Fotomotive und Informationen sammelte Martin Klose bei seinen Streifzügen durch beide Städte selber noch dazu.

Ein spannender Moment, als der Neustadter Puppenkopf mit einem verheißungsvollen Augenzwinkern zu einem Besuch in die "Wiege der Puppen, der Bären und des Spielzeugs" seine Einladung aussprach. Mit großer Erwartung konnten die Buttons gedrückt werden und Informatives zum bevorstehenden Puppenfestival, Puppenmuseum und Verein Europäischer Puppenkünstler (VEP), stellten die Internetpräsentation vor. Die Premiere war gelungen. Pünktlich zum zehnjährigen Puppenfestival vom 24. bis 27. Mai 2001, kann nun geblättert werden. Termine, tabellarisch geordnet, Veranstaltungen, sogar eine Tourismusseite mit Stadtplänen, Hotels, Gasthöfen und auch dem Fahrservice mit genauen Zeiten, alles Informative "wer - wo - was - warum - weshalb - wieso" kann in aller Seelenruhe unter die Lupe genommen werden, von zu Hause aus, im weltweiten Datennetz: http://www.puppenfestival.de/.

Diese Domain hat die Firma dacor aus Sonnefeld zur Verfügung gestellt. Die Stadt Neustadt wirbt - vom Layout dem diesjährigen Festivalplakat angepasst - für diese traditionelle Veranstaltung. Um den Informationsansprüchen, die sich mit dem Medium Internet ergeben, hatte Joachim Sauer, Dieter Seyfarth und Ralf Ciupa mit dem Arbeitskreis Puppenfestival den Wunsch, den gehäuften Anfragen aus dem In- und Ausland per E-Mail das internationale Neustadter Ereignis zeitgemäß anzubieten. Sogar ein Kontaktformular und auch ein Gästebuch gehören dazu. International, denn das Ganze gibt es auch in englischer Sprache. "Viel Mühe und Arbeit steckte in den Seiten und es ist recht schön geworden, oder ist das so zu wenig gesagt," zeigte sich Joachim Sauer fasziniert.

Quelle: Neue Presse