Telearbeit: Traumjob in der Arbeitswelt

20.12.2000
Pilotprojekt Telearbeit abgeschlossen/ Hohe Vermittlungsquote wurde realisiert

Neustadt. Für die 20 Teilnehmerinnen des Weiterbildungskurses Informations- und Organisationsmanagement/ Telearbeit war gestern ein großer Tag. Von Kursleiterin Anne Tränkner und conNect- Geschäftsführer René Leibold erhielten sie ihre Zertifikate. 

Eine Kursteilnehmerin hat bereits in ihrer neuen Firma Arbeit gefunden und konnte daher das Zertifikat nicht entgegennehmen. 

In Zusammenarbeit  mit der Volkshochschule entwickelte conNect das Konzept, um mit einem Lehrgang Berufswiedereinsteigern die nötige Starthilfe zu geben. (NP berichtete). Der Lehrgang war für Mütter ausgelegt, die durch die Doppelbelastung Beruf/ Haushalt/ Kinder einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen wollen. Finanziert wurde das ganze Projekt vom Arbeitsamt Neustadt und dem Europäischen Sozialfonds.

Leibold dankte besonders Hannelore Müller vom Arbeitsamt. Das Besondere an diesem Lehrgang war die technische Doppelausstattung. So hatte jede Teilnehmerin einen Computer zu Hause, um das am Vormittag Erlernte  am Nachmittag oder Abend, je nach individuellen Möglichkeiten, nochmals zu verinnerlichen und auch um Hausaufgaben zu erledigen.

Leibolds Dank galt aber auch der Stadt Neustadt. Lehrgänge wie dieser seien Ausdruck dessen, das die Stadt im technisch hochwertigen Bereich neue Wege geht.

Der Umgang mit Internet, E-Mail und verschiedenen Office-Programmen wurde für die Kursteilnehmer schnell zur Selbstverständlichkeit. Auch wurde das Know-how über Telearbeit von zu Hause aus vermittelt. In einem zehnwöchigem Praktikum konnten die jungen Damen beweisen, dass sie das Gelernte auch in der Praxis anwenden können. Für insgesamt 18 Teilnehmerinnen folgte nach dem Praktikum die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis. Für zwei Teilnehmerinnen  fallen die Entscheidungen in den nächsten Tagen, da dies in übergeordneten Abteilungen der örtlichen Filiale erfolgt. Eine Teilnehmerin hat sich entschlossen, einen weiterführenden Kurs zu belegen, ließ René Leibold wissen. Mit einer Vermittlungsquote von über 80 Prozent übertrifft der Kurs die im Vorfeld gesetzten Ziele  der Bildungs-Arbeitsgemeinschaft conNect und Volkshochschule erheblich.

Nachdem das Projekt auch mit EU-Geldern gefördert worden war, beauftragte der Freistaat Bayern mit Christof Pilaszyk einen unabhängigen Unternehmensberater mit der Erstellung eines Gutachtens über diesen Lehrgang. Er bestätigte, dass das Planpapier konsequent umgesetzt wurde.

Durch den Lehrgang habe sie ihre Liebe zum Internet und ihren Traumjob gefunden, gestand Stefanie Götz.

Ihre Zertifikate erhielten: Marion Engel, Marion Klose, Filiz Erdem, Kerstin Wachsmann, Antje Wolf, Silvia Bauer, Tanja Sonnleitner- McCullough, Peggy Melloni, Sandra Bardutzky, Christina Pechthold, Heide Benali, Anita Stroblik-Ryan, Sybille Schlücke, Tanja Kowohl, Petra Mann, Christine Götz, Martina Leicht, Jana Koch, Gabriele Schunk, Stephanie Götz und Christa Kunz.

Quelle: Neue Presse vom Dezember 2000